Osterlehrgang mit Owe Rossen und Karl-Heinz Ladehoff

Viele verbringen die Ostertage ja eher ruhig und entspannt. Einigen Karateka aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist das eher zuwider. Und da dies bekannt ist, lud Karl-Heinz Ladehoff (3. Dan) zusammen mit Owe Rossen (5. Dan) zum jährlich stattfindenden Osterlehrgang in Hamburg-Wandsbek ein. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen standen bei Owe Rossen nach dem Kihon die Kata Chinto auf dem Programm. Die exakte Ausführung aus der Mitte des Körpers wurde neben dem Embusen in der ersten Einheit geübt. In der zweiten Einheit wurden Teile der Chinto als Kaisetsu/Bunkai am Partner geübt. Hier zeigte Owe Rossen, dass seine Interpretation und Ausführung der Kata durch Bewegungen aus der Körpermitte sehr gut am Partner anwendbar sind.

Am zweiten Tag begann das Training mit dem gemeinsamen Aufwärmen und eine Weiterführung des Kihon und Kihon Kumite an. Nach einer kurzen Pause wurde sich dann intensiv mit dem Thema Tanto-Tori auseinander gesetzt. Wie am ersten Tag, legte Owe Rossen viel Wert auf die korrekte Ausführung aus der Körpermitte. Hier zeigte er eindrucksvoll, dass Hebeltechniken nicht unbedingt schmerzhaft sein müssen – das kann ja jeder – sondern eher über die Gesetze der Biomechanik effektiver funktionieren.

Sehr erfreulich war, dass eine ganze Reihe von Weißgurten am Osterlehrgang teilnahm – der frischeste ist gerade seit wenigen Wochen dabei. Diese Zielgruppe und die übrigen Kyu-Grade wurden immer mal wieder in Extra-Einheiten von Karl-Heinz Ladehoff trainiert. Kata Bunkai (Anwendung der Pinan Nidan) sorgte für viele Aha-Erlebnisse bei den Anfängern, was sich positiv auf die Ausführung der Techniken auswirkt. Darüber hinaus wurden die ersten drei Sanbon Kumites geübt – mitunter an verschiedenen Partnern. Natürlich gab es auch viele Einheiten, in denen alle zusammen trainiert haben.

In den Pausen konnten sich alle Teilnehmenden mit belegten Brötchen, Kuchen, Salaten und Obst stärken, außerdem standen Kaffee und Wasser zur Verfügung.

Alles in allem waren beide Tage rundum gelungen. Für das zehnjährige Jubiläum des Osterlehrgangs im nächsten Jahr sind wir bereits voll in der Planung, damit dieser ebenso zu einem ganz besonderen Erlebnis wird.

(Mike Stengel, Sibylle Kronenwerth)