Ein Jahr Karate im TSV Wandsetal - ein Resumé

Turbulent: So würde ich das erste Jahr unserer neuen Abteilung im TSV Wandsetal beschreiben.

 

Zur damaligen Zeit ist die Entscheidung gefallen, dass wir uns als komplette Abteilung einem neuen Verein anschließen, dem TSV Wandsetal. Wir bringen Hallenzeiten, Materialien als auch neue Mitglieder mit. Ein Grundgedanke: Der TSV Wandsetal erweitert sein Angebot und wir profitieren davon dass wir uns einem funktionierenden Verein anschließen, mit Geschäftsstelle, Vereinshaus usw. Nach einem schnellen Wechsel kann man dann mehr Zeit in die inhaltliche Arb Wie so häufig sieht die Realität ein wenig anders aus. Der Wechsel ging recht schnell. Kaum geschehen, deutete das Bezirksamt an, unsere Halle in der wir vier Tage in der Woche trainierten, auf Dauer schließen zu wollen. Bis zu den Sommerferien dieses Jahres kämpften wir mit dem Großteil unserer zeitlichen Reserven für den Erhalt der Halle und der damit verbundenen Hallenzeiten, bis zur Schließung dieser und dem Erhalt neuer Zeiten an anderen Standorten. eit stecken, aber auch in die Neumitgliedergewinnung, worum es auch letztlich gehen soll. So war zumindest der Gedanke.

 

Seit dem Ende der Sommerferien müssen keine Katastrophen mehr abgewendet werden und der Fokus kann auf die eigentliche Arbeit gelegt werden. Insgesamt wurde in dem Jahr einiges erreicht: Immer häufiger haben wir beispielsweise Gäste zum Probetraining bei uns, einige sind auch geblieben und ergänzen unsere Gruppe sehr gut. Wir konnten unser Angebot erweitern, seit den Sommerferien bieten wir freitags in jeder geraden Kalenderwoche ein Selbstverteidigungstraining für Personen ohne Vorkenntnisse an. Sonntags wird nun ein Karatetraining mit dem Schwerpunkt Kata angeboten.

 

Einer unserer Schwerpunkte ist es, dass bei uns jede Person, egal ob mit oder ohne Handicap, Karate betreiben kann und für sich selbst einen Gewinn erzielen soll. Gerne möchten wir Personen ermutigen, trotz ihrer Handicaps unseren Sport auszuprobieren. Um die Menschen zu erreichen, müssen an den richtigen Stellen Kontakte geknüpft werden. Die ersten Schritte des Networkings sind getan.

 

 

Alles in allem sind wir im TSV Wandsetal gut angekommen und fühlen uns mit unserem Sport jetzt hier zu Hause. Solltet ihr Lust probieren, an einem unserer Angebote teilzunehmen, so tut es einfach! Als Einstieg eignet sich sehr gut für das Karate die Mittwochsgruppe oder die „Selbstverteidigung für jedermann“-Gruppe.